Donnerstag, 12. Dezember 2013

Wir sind noch da!

Oje….der letzte Beitrag ist ja nun eine halbe Ewigkeit her!
 
Dann versuche ich mal irgendwie zusammenzufassen.
Das Allerwichtigste zuerst:
WIR SIND UMGEZOGEN UND WOHNEN IN UNSEREM HÄUSLE!!!!
 
Der Umzug war für den 15.08.2013 geplant und bis dahin wollten wir im Haus soweit auch „all“ unsere Eigenleistungen fertig haben – was auch eigentlich wirklich geklappt hat.
Die Bodenfliesen im EG waren alle verlegt (inkl. Fußleisten), der Laminat im OG ebenfalls - bis auf das halbe Brett in der Kofferecke, das bis heute nicht fertig ist J Aber das sieht man ja nicht und außerdem ist ja bald der Weihnachtsurlaub, da kann man sich dann um so eine Kleinigkeit kümmern.
Alle Wände/Decken waren gerollputzt, tapeziert und soweit nötig auch gestrichen.
Entgegen unserem Plan, haben wir doch etwas mehr tapeziert - der Rollputz hat uns soooooo genervt. Den überwiegenden Teil der Tapezierarbeiten hat Papa für uns übernommen - sonst hätte das alles zeitlich sicher nicht so gut geklappt.
Das Bad war geputzt, die Fenster auch….die Fliesen überwiegend vom Zementschleier entfernt, die Toilettenpapierhalterung angebracht und auch schon die ein oder andere Kiste ins Haus gebracht.
Naja – die Garage war schon halb voll J Bei jeder Fahrt zur Baustelle wurde das Auto vollgepackt.
Zwischenzeitlich wurde das Gästezimmer auch schon mit neuen Möbel aus dem schwedischen Möbelhaus eingerichtet und wir konnten an den Tagen, an denen dann mal etwas länger im Haus gearbeitet wurde im Haus übernachten. Schließlich gab es ja alles was man so brauchte: ein voll funktionierendes Badezimmer (Waschtischunterschrank und Spiegel wurden zwischenzeitlich geliefert und selbst montiert), ein Bett und eine Kaffeemaschine und ein TV! :D
Da in dem Zimmer ja schon ein Schrank und Kommoden standen, wurden auch diese recht fix direkt gefüllt. Winterkleidung (die man ja bekanntlich im August nicht so braucht), Handtücher, Bettwäsche etc…und auf den provisorischen Kleiderständer wanderte dann in der Woche vor dem Umzug auch Stück für Stück der Inhalt des Kleiderschranks aus der Wohnung. Uuuuuund der TV aus dem Schlafzimmer durfte auch einziehen!
Ja fast hätte ich es vergessen – der Hasen-Wellnessbereich war auch fertiggestellt 
Mal wieder eine top Arbeit von meinem Handwerker!
 
Wir haben uns entschieden den Umzug von einem Unternehmen durchführen zu lassen – sprich, wir packen unsere Sachen und das Umzugsunternehmen trägt alles für uns raus und wieder rein und baut auch unser Schlafzimmer ab und wieder auf.
Wir würden uns immer wieder dafür entscheiden!!! Auch wenn es dem Bauherrn sichtlich schwer gefallen ist, nicht mit anzupacken oder organisieren zu müssen. Papa ist sogar nach 2 Stunden nach Hause gefahren mit dem Kommentar „So einen langweiligen Umzug habe ich ja noch nie erlebt“
An sich hat alles sehr gut geklappt, es ist nichts zu Bruch gegangen und wir haben alles an einem Tag geschafft...aaaaaaaber....die Herrschaften haben versucht die ca.1,60x2,20 Tür unseres Schlafzimmerschrankes nach oben zu transportieren OHNE diese zu demontieren. Das Ergebnis waren Kratzer und Druckstellen in unserer heiligen Treppe und an der Decke - die Treppe war selbstverständlich gut eingepackt, aber wenn man solch eine Tür auf den Treppenstufen abstellt....!?!?!!!! Wie kann man denn bitte auf die Idee kommen etwas so schweres - auch noch mit der Kante - auf einer Holztreppe abzustellen???????
Naja, so sehr ich mich auch immer noch über diese "Dummheit" ärgere - die Abwicklung des Reparatur lief wirklich einwandfrei. Die Versicherung des Unternehmers hat alles problemlos abgewickelt.
 
Das Wohnzimmer war am gleichen Abend auch schon fast eingerichtet, da dort keine Möbel zusammengeschraubt werden mussten. So konnte ich sofort die ersten Kisten auspacken. Gleiches galt fürs Schlafzimmer....Schrank einmal durchwischen, Bett direkt beziehen, Klamotten in den Schrank hängen und schon ist's heimelig!
Am Tag drauf wurde unsere Küche angeliefert und montiert. Und auch hier verlief alles nach Plan - nur eine Front musste noch im Nachhinein ausgetauscht werden, da sie eine Verfärbung von der Schutzfolie hatte.
Und so konnte ich ab Nachmittags eine Ladung Geschirr nach der anderen in die Spülmaschine tun und dann direkt in die zwischenzeitlich ausgewaschenen Schränke einräumen.
Die meiste Arbeit gab es aber im HWR - unsere alte Küche wurde dort wieder aufgebaut. Also hieß es Küchenschränke ausrichten, Arbeitsplatte besorgen, Waschmaschine anschließen, Spüle einbauen etc.
 
Und so wohnen wir nun hier. Einige Kartons stehen noch in einem der Zimmer oben, aber das Meiste ist tatsächlich geschafft. Sogar Gardienen hängen fast überall - hier war Mama ganz viel am Werk und ist noch fleißig dabei. Und alles was noch fehlt kommt im Laufe der Zeit - ein neuer Esstisch, ein kleiner Tisch in der Küche, eine Garderobe, ein Schreibtisch, diverse Lampen...und ein neuer Waschtischunterschrank für's Gäste-WC. Da hatten wir bereits einen, der allerdings nicht gepasst hat. Nach jeder Menge Ärger, Mails und Telefonaten wurde dieser zurückgenommen und nun warten wir auf den neuen.
 
Seitens V. ist noch nicht so ganz alles geklärt - ein Teil der Schlusszahlung steht noch aus, da wir bis heute keinen korrekten Energieausweis für unser Haus erhalten haben. 177m² hat unser Haus nämlich nicht!
Aber anscheinend juckt dat keinen.
Gleiches gilt für den Elektriker - der war seit dem Einzug sicherlich schon 3 mal hier und glaubt nicht wir wären fertig! Aber Geld haben die auch noch keins von uns bekommen!!! (nur ne kleine Anzahlung).
Die SAT-Anlage war natürlich nicht richtig justiert, so dass wir keine Programme empfangen haben....und die fehlenden Module für die Jalousien sind angeblich bestellt...HA HAAAA!!!
 
Mit der Heizungsanlage war es zwischendurch auch nicht ganz so einfach - naja, kalt kann man es nennen. Aber an dieser Stelle muss man unsere Sanitärfirma loben. Sogar Samstags ist der Service top!!! Das Gerät hat ein Software-Update erhalten und alles läuft und es ist warm!
 
Wir fühl'n uns wohl in unserem Haus!!!
 
Im nächsten Beitrag (der hoffentlich bald geschrieben wird) gibt es dann die Geschichten zu den Arbeiten im Außenbereich.
 
Und nun die Bilder:

 
Die Arbeit wartet - der Laminat möchte verlegt werden
 

 
Und die Fliesen auch
 
 
 Bad und WC warten auf den Einzug


Die Türen sind nun auch schon da wo sie hingehören


 
Unser zwischenzeitliches Schlafzimmer - die erste Nacht im neuen Heim
 
 
Der langweiligste Umzug seines Lebens :)
 
 

Aber Hauptsache der Fernseher ist angeschlossen!


Die Kisten füllen die Räume 


 
 
Einbau alte Küche im HWR

 
Uuuuuund fertig!!!
 












Kommentare:

  1. Hallo Ihr 2,
    sehr schöner Blog! Wir haben uns bei Euch schon ein paar Anregungen angeschaut... ;) Könnt Ihr mir sagen, von welcher Firma der Doppelwaschtisch und der Spiegel ist?
    Vielen Dank!

    Christian

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christian,

    der letzte Beitrag ist schon ein wenig her, aber so ist das halt wenn man dann im Haus wohnt und an jeder Ecke was zu tun hat :)
    Ich hoffe, dass ich bald Zeit finde noch den Beitrag zu den Außenanlagen zu schreiben...
    Also der Doppelwaschtisch ist der Subway 2.0 von V&B - der Unterschrank und der Spiegel sind von Pelipal (also nicht so teuer wie die Original von V&B) und in jedem Hornbach oder Einrichtungshaus zu bestellen. Wobei Hornbach erstaunlicherweise teurer war das Einrichtungshaus.

    Viele Grüße
    Sylvia+André

    AntwortenLöschen